Webfonts sind Schriften, die von Browsern dargestellt werden können. Sie "funktionieren" etwas anders als Fonts für Bildschirme und vor allem Fonts für den Druck. Unterschiede bestehen vor allem in der Definition der Eigenschaften (Schnitte, Grösse usw.).

Ursprünglich konnten für Websites nur vordefinierte Fonts verwendet werden, die auch auf dem Computer installiert waren. Standardmässig wurde ein Schrift mit Serifen (Füsschen) wie Times verwendet. Der Stil wurde in HTML mit den Tags <bold> für fett und <italic> für kursiv definiert (heute <strong> und <em>). Links waren unterstrichen und wurden blau angezeigt.

Mit Webfonts stehen nun unterschiedliche Schriften zur Verfügung. Zum Teil können sie kostenlos verwendet werden, für andere müssen Lizenzgebühren bezahlt werden (insbesondere für Original-Schriften von Firmen wie Monotyp).

Weitere Informationen

Webfonts
Beitrag auf der Website Typolexikon.de.

CSS Font
Informationen bei W3Schools.com (auf Englisch).

Fonts

Kostenlose Webfonts

Google Fonts
Webfonts von Google.

Adobe Edge Web Fonts
Kostenlose Fonts von Adobe, Google u. a.

Font Squirell
Kostenlose Fonts und Webfonts.

Tools zur Font-Wahl

TypeWonder

Whats the Closest Google Font?
Kostenlose Alternativen zu Fonts.

Icon Fonts

Font Awesome
Web-Font mit zahlreichen Icons mit CSS-Toolkit.

Foundation Icon Fonts 3
Font mit 283 Icons.

Bootstrap Glyphicons

Icofont

Genericons
Icon-Font der WordPress-Firma Automattic. Erklärungen und Beispiele sind im Beitrag The Genericons Icon Font Story zu finden.

Icons

Iconfinder

Noun Project

Icons8

Weitere Tools

Font Matcherator
Tool zur Fontbestimmung (dazu kann ein Text hochgeladen werden).

Webfont Generator
Mit dem Font Generator können Fonts in Webfonts umgewandelt werden.