Sogenannte Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät des Besuchers oder der Besucherin gespeichert werden.

Zum einen dienen Cookies dazu, Informationen, die für das Funktionieren der Website wichtig sind, vorübergehend zu speichern. Wenn sich bei Bludit der Administrator oder ein Editor angemeldet hat, sorgt ein Cookie beispiel dafür, dass die Person angemeldet bleibt und im Dashboard neue Inhalte erstellen oder anpassen kann usw. Bei einem Shop beispielsweise speichert ein Cookie die Produkte, die ein Kunde oder eine Kundin, in einen Warenkorb gelegt hat.

Cookies können aber auch dafür verwendet, das Verthalten eines Besuchers oder einer Besucherin auf einer Website zu verfolgen, was als Tracking bezeichnet wird. Werden persönliche Daten zu statistischen Zwecken erhoben, muss dem Besucher oder der Besucherin die Möglichkeit der Zustimmung beziehungsweise Ablehnung gegeben werden. Zudem muss der Besucher oder die Besucherin jederzeit die Möglichkeit haben, eine Zustimmung zu widerrufen.

Die einfachste und elegenteste Lösung ist, auf das Tracking von persönlichen Daten zu verzichten und den Besucher oder die Besucherin nicht mit einer letztlich auch verwirrenden und verunsichernden Einverständniserklärung zu belästigen.

Werden persönliche Daten beispielsweise im Zusammenhang mit der Verwendung von Google Analytics verwendet, ist eine Zustimmungserklärung nötig. Ob ein Hinweis auf die Verwendung von Cookies reicht, wie es oft gemacht wird, ist derzeit umstritten.

Plugin

Generatoren und externe Lösungen

Cookie Consent Generator zur Erstellung einer Einverständniserklärung.

Letzte Änderung: 1. August 2018.